Autor Thema: Ein Versuch der Stellungnahme  (Gelesen 4257 mal)

Offline Markus

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 113
    • MM-Trains
Ein Versuch der Stellungnahme
« am: 06. Februar 2011, 00:54:21 »
Liebe Besucher von MM-Trains.de!

Im März 2005 haben Michael und ich diese Bildergalerie ins Leben gerufen, um der Welt unsere eigenen Fotos zeigen zu können. Wir haben Freunde eingeladen, sich daran zu beteiligen und haben unsere Galerie von vornherein offen für jedermann angelegt.
Mit der Zeit wuchs daraus ein ziemlich großes Projekt, das im Hintergrund einiges an Aufwand erfordert: hochgeladene Bilder müssen gesichtet und aussortiert werden, auch die Kommentare müssen regelmäßig auf unerwünschte Inhalte überprüft werden und das Forum will ebenso in Ordnung gehalten werden. Darüber hinaus gilt es Wünsche nach neuen Kategorien zu erfüllen und noch viele andere Dinge mehr.
Der Punkt ist: All das erfordert Zeit. Zeit, die man als Schüler noch hatte. Man konnte sich liebevoll um dieses kleine Universum kümmern und war sofort zur Stelle, wenn es mal was zu reparieren gab.
Leider kommt irgendwann der Punkt, an dem genau diese Zeit nicht mehr vorhanden ist. Michael ist inzwischen im Arbeitsleben angekommen - arbeitet im Schichtdienst. Ich stecke mitten in einem Studium, das doch deutlich mehr Aufmerksamkeit fordert als die Schule das tat. Dazu kommen dann noch Dinge, wie eine Beziehung und andere Verpflichtungen im "realen Leben", die alle ihre Zeit einnehmen.
Dabei wird ein so lieb gewonnenes Kind, wie diese Bildergalerie dann leider immer weiter in den Hintergrund gerückt.
Die Versuche, dies mit weiterem "Personal" auszugleichen und immer mehr Leuten Administrator- und Moderatorfunktionen anzuvertrauen, darf man wohl als gescheitert ansehen. Das liegt sicher nicht zuletzt an der teils recht mangelhaften Kommunikation untereinander. (An dieser Stelle nehme ich mich bewusst nicht aus.)
Ein Sprichwort sagt: "Viele Köche verderben den Brei." - auch das ist bei MM-Trains zu beobachten. Viel zu leicht verlässt man sich darauf, dass "sich schon jemand anders darum kümmern wird" oder es kommt zu Unstimmigkeiten, was die Auslegung verschiedener Regularien angeht.

Die Folgen dieser Entwicklungen sehen nun immer stärker: Hier im Forum machen sich Unstimmigkeiten breit und die Zahl der Benutzer, die noch regelmäßig Bilder hochladen wird auch immer geringer. Die "besten Zeiten" von MM-Trains.de sind lange vorbei.

Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal klarstellen, dass es mir persönlich keinesfalls egal ist, was aus dieser Galerie wird und dass mir doch einiges daran liegt, einen Weg für die Galerie zu finden, wieder aus diesem Chaos heraus zu kommen. In der Hoffnung, dass es dazu noch nicht endgültig zu spät ist.
Viele Grüße
Markus

Offline ulrich

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.057
Re: Ein Versuch der Stellungnahme
« Antwort #1 am: 12. März 2011, 14:16:01 »
Hallo Markus,

es ist schön dass sich mal jemand von der "Betreiber-Ebene" meldet, vielen Dank dafür.

Ich finde MM-Trains nachwievor eine schöne Sache und mache nachwievor sowohl als Fotograf als auch als Mitarbeiter mit, fast täglich schaue ich nach gewünschten Kategorien und Kommentaren.

Da ich ausser MM-Trains nur noch meine eigene Seite betreue bin ich auch gerne bereit weitere Arbeit zu übernehmen. Da ich selber Bilder hochlade ist es jedoch nicht sinnvoll dass ich freischalte, da sich dabei Interessen kreuzen.

Als ein Mitarbeiter der hier am lautesten meckert kriege ich aber Mails mit Klagen wie z.B. Probleme mit der Freischaltung von neuen Usern. Es werden nur noch wenige Bilder hochgeladen und es gibt eigentlich fast keine neuen user mehr.

Das liegt vielleicht daran dass Fotografen die sich anmelden nicht oder erst zu spät freigeschaltet werden und dann kein Interesse mehr haben.


Wie man user freischaltet weiss ich da ich ja selber eine 4images-Gallerie habe.

Ich schaue mir die Daten des Users an und entscheide dann ob er freigeschaltet wird oder nicht (wenn ziemlich eindeutig ein Fake vorliegt lösche ich den Datensatz).

Wenn du mir näher erläuterst ob das hier anders gemacht wird so bin ich gerne bereit diese Arbeit zu übernehmen.

Nähere Arbeiten die ein Programmierwissen vorraussetzen kann ich nicht machen, da fehlt mir das Wissen.

Grüße
Ulrich

P.S. Das größte Problem das ich sehe ist leider die Wartezeit beim Freischalten!